Udo Jung Dachdecker - Betrieb GmbH

 
                                          Dach, Wand und Abdichtungstechnik
                                           Klempnerei und Gerüstbau
 

 
 

Wissenswertes ...

zurück

 

 
...  über Blitzschutz, Blitzschutzklassen und -zonen

Um Gebäude von außen und elektrische Geräte im Innenbereich bei einem Gewitter vor Schäden zu bewahren und die Brandgefahr zu verringern, ist es ratsam, einige Vorkehrungen zu treffen. Ein äußerer Blitzschutz kann in Form eines Blitzableiters am Gebäude montiert werden. Daneben kann ein innerer Blitzschutz als Überspannungsschutz im Inneren des Hauses dienen. Die Entscheidung für einen Blitzschutz kann sehr viel zur Sicherheit von Personen, Tieren und elektrischen Geräten beitragen.

Angaben zum Blitzschutz Aufbau und seine Funktion

In Deutschland gibt es länderspezifische Bauordnungen, welche die Notwendigkeit von Blitzschutzanlagen abhängig von Lage, Höhe oder Gefährdung machen. Auch wenn die Reglungen im Allgemeinen für das Eigenheim keinen Blitzschutz fordern, kann es sich neben dem Sicherheitsaspekt auch finanziell lohnen, die Blitzableiter Kosten in kauf zunehmen. Wenn zum Beispiel eine Solaranlage auf dem Dach montiert wurde, verlangen viele Versicherungsunternehmen auch einen Blitzschutz der Photovoltaik. Andere Anbieter schaffen Anreize, indem sie Rabatte auf die Versicherungsbeiträge gewähren, wenn zur Absicherung der Anlage ein Blitzschutzsystem installiert wird.

Blitzschutzanlagen bestehen in der Regel aus Fangeinrichtungen, einem Blitzableiter, der zur Ableitungsanlage gehört und einer Erdungsanlage. Die Fangeinrichtung muss aus einem gut leitfähigen Material, wie verzinktem Stahl, Kupfer oder Aluminium bestehen, damit sie den elektrischen Strom, der bei einem Blitzeinschlag am Gebäude entsteht, gut abfangen und am Haus entlang bis hin zur Erde ableiten kann. Zusätzlich kann ein Überspannungsschutz im Innenbereich des Hauses helfen, die Zerstörung von elektrischen Anlagen und Geräten zu verhindern, wenn beispielsweise eine Stromleitung von einem Blitz getroffen und beschädigt wurde.

Der Blitzschutz wird in Klassen und Zonen unterteilt

Es gibt viele Möglichkeiten, ein Gebäude durch den Anbau eines Blitzschutzsystems sicherer zu machen. Neben der Installation vom Blitzschutz am Flachdach ist durchaus auch die Montage einer Blitzschutzanlage auf einem Schrägdach möglich. Die Blitzschutz Kosten setzen sich aus dem zum Bau des Blitzschutzsystems verwendeten Material und dem benötigten Zubehör, in Abhängigkeit von der äußeren Form des jeweiligen Gebäudes, zusammen.

Der Blitzschutz wird in die äußere und die innere Blitzschutzzone, die aus verschiedenen Teilbereichen bestehen, eingeteilt. Die äußere Zone definiert sie sich zum einen durch den Bereich, in welchem ein Blitzeinschlag tatsächlich vorkommen kann. Zum anderen zählt auch der Bereich am Haus dazu, in welchen kein direkter Einschlag möglich ist, trotzdem aber elektrische Spannungen und magnetische Felder auftreten können. Die innere Blitzschutzzone verhindert eine Überspannung der elektrischen Geräte und setzt sich aus Grob-, Mittel- und Feinschutz zusammen.

Zudem gibt es vier verschiedene Blitzschutzklassen, wobei die erste Klasse auch für den bestmöglichen Schutz steht. Um die für ein Gebäude nötige Schutzklasse bestimmen zu können, muss häufig eine Risikoanalyse durchgeführt werden. Bei der Blitzschutzklasse 1 werden fast hundert Prozent der Blitze abgefangen. Diese Prozentzahl wird mit aufsteigender Klassenzahl immer geringer. So werden bei der vierten Schutzklasse tatsächlich nur noch 80% der Blitze eingefangen.

Den Blitzschutz vom Profi relmäßig warten lassen

Eine Blitzschutz Installation sollte unbedingt vom Dachdecker Experten durchgeführt werden, denn die Montage einer solchen Anlage auf dem Dach kann sich durchaus als sehr schwierig erweisen. Der Fachmann kann auch helfen, den Preis für die Anlage so gering wie möglich zu halten, weil er genau weiß, welches Material wirklich benötigt wird. Dadurch können überflüssige Ausgaben verhindert werden. Auf Dachdecker.com können Sie eine kostenlose E-Mail an einen Dachdecker Betrieb Ihrer Wahl senden und Ihre Fragen zu den Themen Blitzschutz, Blitzschutzklassen und Blitzschutzzonen stellen. Der Dachdecker Betrieb kann Ihnen auf Wunsch auch ein unverbindliches Angebot zur Blitzschutz Installation und Montage zukommen lassen.

(Quelle: Dachdecker.com)

 

zurück

© 2011 Udo Jung Dachdecker - Betrieb GmbH, Siegener Straße 70, 57234 Wilnsdorf - Niederdielfen